sip-logoSelica Internet Publikationen

POLO HOFER

POLO HOFERs Song als Musical-Thema

«Alperose» – der wohl bekannteste Schweizer Mundart-Popsong kommt auf die Bühne. Der Titel des Dialektmusicals, welches ab Februar in der BEA-Halle in Bern aufgeführt wird, ist Schlüssel zum Erfolg. Obwohl noch kaum Details bekannt sind, konnten bis Anfang November bereits über 20'000 Tickets im Vorverkauf abgesetzt werden.

polo hofer corinne

Die Story dreht sich um Sehnsucht, Heimat und Versöhnung. Eingewebt in die Geschichte sind bekannte Klassiker von POLO HOFER. Für die Fünf-Millionen-Produktion wurde ein aufwändiges Rundum-Bühnen- und Kulissenkonzept erstellt, dass unter dem Motto «Rund um die Welt» die Besucher zu verschiedenen exotischen Plätzen entführen soll. Das TREND MAGAZIN traf Polo Hofer am Hauptbahnhof in Zürich kurz vor der Taufe des «Alperose»-Werbezugs.

POLO, bist du persönlich ein Musicalfan?
POLO HOFER: Äuä – ich habe noch nie im Leben ein Musical besucht. Nur so Operetten-Kitsch. Ich bin in Interlaken aufgewachsen, wo als Touristenattraktionen Operetten aufgeführt wurden. Meine Mutter hat uns da manchmal mitgenommen. Aber eigentlich haben mich richtige Konzerte stets mehr interessiert.

Diesmal wirst du um den Musicalbesuch kaum herumkommen. Freust du dich?
Ja, ich bin sehr gespannt. Ich staune, mit wie viel Aufwand das Ganze inszeniert wird. Das Format passt in die Zeit, wenn man bedenkt, wie erfolgreich «Ewigi Liebi» war. Da soll es tatsächlich Leute gegeben haben, die das Stück fünfzig Mal gesehen haben!»

Da wärst sicher nicht unglücklich darüber, wenn das «Alperose» mit deinen Liedern ähnlich erfolgreich wird…»
Genau. Wir Künstler haben ja keine zweite Säule. Da ist ein solches Projekt interessant, schon nur aufgrund der Tantiemen. So kann ich meine Stimme schonen. Ou, jetzt muss glaub schnell Schämpis an den Zug spritzen gehen.


Nach der Taufe des BLS-Niederflurzuges, der fortan unter dem Namen «Lotti» die farbenfrohe Botschaft «Alperose – Das Musical» vom Seeland ins Emmental trägt, gibt POLO noch eine Anekdote um Besten. Früher, als er noch lange Haare getragen hätte, sei er einmal mit seinen Hippie-Kollegen im CAFÉ DES PYRÉNÉES gesessen, als ein Puurli vorbeilief und zu seiner Frau in breitem Oberländer Dialekt meinte: «Schau mal, das sind jetzt wohl solche, die BLS nehmen…»

«Alperose – Das Musical»; ab 16.2.2014; Bern, BERNEXPO MUSICAL THEATER
www.alperose-musical.ch

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedInShere with friends

Unterstützen Sie mich!


Vielen Dank