sip-logoSelica Internet Publikationen

ANDREA BIGNASCA: „Gone”

Bluesrock aus dem Ticino

Bluesrock alter Schule mit einer so richtig kratzigen Stimme. Ist so richtige Midtempo-Autofahrmusik, erinnert mich an John Mellencamp, am wenigsten ans Ticino, wo BIGNASCA herkommt.

andreabignascaANDREA BIGNASCA fand den Bezug zur Musik bereits im frühen Alter von 7 Jahren hinter dem Schlagzeug sitzend. 2013 eröffnete der 1988 geborene den Abend für LARRY CARLTON am „Estival Jazz Nights” in Lugano und bereits ein Jahr später durfte er auf der Hauptbühne des Festivals auftreten und den Abend für MORCHEEBA eröffnen.
„The Burning and the Flood” ist ein guter Anspieltipp. „More than Kisses” ist so richtig schön zum Träumen – als sässe man am Lagerfeuer. Ein echt gutes Album!

Album: ANDREA BIGNASCA: „Gone” (Radicalis / Sony)

www.bignascaandrea.com

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedInShere with friends

Unterstützen Sie mich!


Vielen Dank